Messung der Strahlenbelastung

Die Erfassung der durch Elektrosmog im eigenem Lebensraum -sei es nun die gemietete Wohnung oder das Eigenheim- verursachten Belastung, stellt eine sinnvolle Investition in Ihre Gesundheit dar.
Sowohl als Präventivmaßnahme, wie auch zur Unterstützung bei der Genesung sind die Messung der Strahlenbelastung und gegebenenfalls zu ergreifende Maßnahmen zur Verminderung des Elektrosmogs dringend anzuraten.

Laienhaft vereinfacht, lässt sich Elektrosmog in drei wesentliche Teilbereiche untergliedern.

Niederfrequente elektrische Wechselfelder

Elektrische Wechselfelder werden durch die elektrische Wechselspannung unserer Stromversorgung verursacht. Die elektrischen Wechselfelder umgeben die Elektroinstallation in den Gebäuden, in verkabelten Wänden, den Steck- und Verteilerdosen, sowie die an das Stromnetz angeschlossenen Endverbraucher, wie Lampen und andere Gerätschaften. Das elektrische Feld baut sich dabei auch im stromlosen, also im ausgeschalteten Zustand, um die Leitung aus, wenn diese unter Spannung steht.

Niederfrequente magnetische Wechselfelder

Magnetische Wechselfelder treten im Unterschied zu elektrischen Wechselfeldern nur dann auf, wenn der Stromkreis geschlossen ist. Immer dann wenn ein Stromverbraucher eingeschaltet ist, bildet sich um die Leitungen und Geräte, wie Transformatoren, Motoren, Leuchten oder allgemein Betriebsmittel, ein niederfrequentes magnetisches Wechselfeld aus.

Hochfrequente elektromagnetische Strahlung

Elektromagnetische Wellen entstehen um Strahlungsquellen (Antennen), die mit hochfrequenten Strömen gespeist werden. Diese Wellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit um den Sender aus und sind in der Lage nahezu ungehindert Gebäudestrukturen zu durchdringen. Elektromagnetische Strahlung bzw. Wellen werden benötigt um Dienste wie Mobilfunk, mobiles Internet, Radio und Fernsehen, Amateur- und CB-Funk, Feuerwehr- und Polizeifunk, Militär, schnurlose Telefone, Babyphone, Spielzeug und dergleichen mehr, zu realisieren.

Mit zertifizierten Geräten, einerseits zur Messung von niederfrequenten elektrischen und magnetischen Wechselfeldern und andererseits zu Ermittlung der hochfrequenten Strahlenbelastung, wird die Belastung durch Elektosmog vor Ort bei Ihnen festgestellt.

Im Anschluss erhalten Sie eine mehrseitige, auf jeden einzelnen der gemessenen Räume bezugnehmende Analyse der Belastung. Die Bewertung der Strahlenbelastung erfolgt dabei unter Berücksichtigung der gesetzlich zulässigen Grenzwerte und den aus baubiologischer Sicht anzustrebenden Werten. Es werden zudem, falls dies angezeigt ist, auf die konkrete Situation bezogen Handlungs- und Lösungsvorschläge zur Verringerung der Strahlenbelastung gegeben.

Preisbeispiele

Messung, schriftliche Auswertung Preis
1.Raum: Schlafraum 150 €
2.Raum: Kinderzimmer 70 €
3.Raum: Wohnbereich 50 €
Anfahrt Preis
10 km -
10 km - 20 km 20 €
21 km - 40 km 30 € - 40 €